Veranstaltungen & Neuigkeiten

 

Der Gärtnerhof auf neuen Vermarktungswegen                              Mai 2021

 

Klimaschutz und regionale Vermarktung sind in diesen Zeiten wichtiger denn je, Bio-Ware wird immer mehr auch in Supermärkten und großen Bio-Ketten angeboten und wir schauen, wie wir unsere kleine Demeter-Gärtnerei weiter in die Zukunft entwickeln und sichern können.

Durch unsere Lage mitten zwischen Hamburger Wohngebieten besteht die Möglichkeit, erntefrische Produkte direkt an die Kund*innen abzugeben. Daher planen wir die künftige Vermarktung als reine Direktvermarktung unserer Produkte. Einen Großteil nach dem Prinzip der Solidarischen Landwirtschaft.

Was bedeutet das für unsere Kund*innen?

Unsere Produkte- Gemüse, Kräuter, Jungpflanzen, Apfelsaft, Beerenobst, Blumen, hin und wieder Fleisch und Äpfel- können weiterhin ab Hof erworben werden:

  • Kund*innen kaufen unsere saisonalen Erzeugnisse direkt beim Gärtnerhof -Verkauf zu festgelegten Öffnungstagen und -zeiten         oder/und
  • Kund*innen zahlen als Mitglieder einen festen monatlichen Betrag und erhalten dafür das, was wir produzieren, einmal die Woche in Form einer Gemüsekiste (SoLawi)

Den täglichen Verkauf im Hofladen und ein breites Naturkostsortiment wird es dann nicht mehr geben. Produkte, die nicht auf unserem Gärtnerhof produziert werden, können wir voraussichtlich nicht mehr anbieten.

Was versteht man unter Solidarischer Landwirtschaft?

Solidarische Landwirtschaft (SoLawi) ist eine gemeinschaftlich getragene Landwirtschaft, eine Partnerschaft zwischen Erzeuger*innen und Verbraucher*innen. Die Mitglieder tragen dabei mit einem regelmäßigen Beitrag die Kosten der landwirtschaftlichen Produktion und erhalten dafür einen Anteil der erzeugten Produkte.  Siehe auch www.solidarische-landwirtschaft.org

Was wir möchten!

Wir wollen unsere vielfältige Landwirtschaft, die gesunde frische Lebensmittel erzeugt und die Natur- und Kulturlandschaft pflegt, erhalten. Wir wollen soziale und ökologische Landwirtschaft betreiben, die Raum zur Entwicklung und zum Lernen bietet. Wir wollen unsere Mitarbeiter*innen mit Förderbedarf natürlich auch an diesem neuen Konzept der Vermarktung beteiligen. Wir wollen ein Ort des Austauschs und der Transparenz sein. Wir möchten ohne Zwischenhandel direkt den Verbraucher*innen dienen. Wir wollen zu einem veränderten Umgang mit Nahrungsmitteln anregen.

Für uns ist das ein großer Schritt, nicht ohne Wagnis und Risiko. Wir werden neue Erfahrungen zu verarbeiten haben und hoffen, dies gemeinsam mit unseren Kund*innen tun zu können.

 

Wollen Sie das Konzept „Solidarische Landwirtschaft“ etwas umfassender kennenlernen? Melden Sie sich zum Workshop am 21. 8.2021 auf unserem Hof an.

(Begrenzte Teilnehmer*innen-Zahl).

Weitere Infos und Info-Veranstaltungen folgen .

Hoffest in diesem Jahr einmal ganz anders

Der Gärtnerhof lädt ein zu Stüffel-Entdeckungstagen:

Am 7. und 8. August 2021 zwei Stunden den Stüffel entdecken und genießen!

Die Umstände zwingen uns, das für viele gewohnte Hoffest in diesem Jahr ganz anders zu denken. Ohne große Ansammlungen von Menschen möchten wir unserem Stadtteil zeigen, welche Bedeutung der Gärtnerhof am Stüffel für Bergstedt, für uns und für die Zukunft hat. Zugleich möchten wir unsere neuen Vermarktungswege
vorstellen.
Wir informieren, wie ihr im Rahmen einer solidarischen Landwirtschaft Demeter-Gemüse aus unserem Stadtteil beziehen könnt und was sonst direkt von uns an euch vermarktet werden kann.

 

Statt Musik, Spielen und Verkostung bieten wir diesmal die Chance, uns auf einer zweistündigen Entdeckungstour kennenzulernen. An unterschiedlichen Stationen zeigen wir die ganze Vielfalt unserer Arbeit. Unsere „Stüffel-Punkte“ bieten etwas für Technikbegeisterte, Klimaengagierte, Tierfreunde, Kräuterfans, Obstesser und alle
bewusst lebenden Menschen. Gezeigt werden zukunftsorientierte ökologische und gesellschaftliche Konzepte von der Gemüseanzucht bis zum Kunden. Eingeladen sind Menschen jeden Alters.

 

Stüffel-Punkte zum Entdecken werden unter anderem sein:

 

Kräutergarten, Gewächshaus, Maschinenhalle, Holzheizungsanlage, Kompost, Tiere, Feldgemüse, Apfelgarten, Vermarktung….

 

Wer keine Stüffel-Punkte direkt besuchen möchte, kann auch einfach im Gelände spazieren, sich im Apfelgarten hinlegen und lauschen und die Umgebung genießen. Essen und Getränke müsst ihr dieses Mal selbst mitbringen.
Die unklare Lage während der Pandemie macht es erforderlich, euch um eine Anmeldung per E-Mail oder Telefon, für einen festen Termin zu bitten.
Wenn ihr mehrere Termine nennt, können wir im Falle zu vieler Anmeldungen informieren, welcher Termin noch möglich ist. Es gelten die zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Hygiene-Vorschriften. Aus genannten
Gründen werden wir leider auf gastronomische Angebote verzichten.

 

Anmeldungen sind möglich für:
Samstag, 07.08.2021                  Sonntag, 08.08.2021
10.00 – 12.00 Uhr                      11.00 – 13.00 Uhr
12.30 – 14.30 Uhr                       13.30 – 15.30 Uhr
15.00 – 17.00 Uhr
 

 

Aktuell:       Führungen für Schulklassen, Kindergärten und Gruppen

 

Leider können wir wegen der Pandemie zur Zeit noch keine Programme auf dem Gärtnerhof durchführen.

Die notwendigen Vorschriften zur Eindämmung der Pandemie können von uns aufgrund der ohnehin engen Räumlichkeiten in den Sanitärräumen und der engen personellen Besetzung des Betriebes kaum eingehalten werden.

 

Verkostungen von Gemüse und das gemeinsame Benutzen von Geräten wären nicht möglich, Treckerfahrten problematisch. Wir wollen alle Menschen, die bei uns tätig sind und für die wir besondere Verantwortung tragen, schützen.

 

 

Wir hoffen auf Verständnis. Es ist eine außergewöhnliche Zeit, die besondere Wege erfordert. Wir werden alle an dieser Stelle informieren, wenn es wieder losgehen kann und freuen uns schon auf den Besuch.

 

Euer Stüffel-Team

Lust Zuhause etwas über Klima und Landwirtschaft zu erfahren?

Eine kleine PDF-Datei mit vielen spannenden Links zu Videos und Postern gibt es, wenn ihr hier klickt!

Das Projekt "Dem Bio-Bauern über die Schulter geschaut"

 

Schulklassen und Kindergärten entdecken die

Bio Landwirtschaft

 

Das Projekt Schule und Landwirtschaft veranschaulicht Kindern und Jugendlichen die Entstehung ihrer Lebensmittel. Auf  neun ökologischen Höfen im Stadtgebiet Hamburg verteilt, erleben jedes Jahr viele tausend Kita-Kinder und Schüler, was auf dem Acker wächst und wie die Nutztiere artgerecht gehalten werden.

 

Der Gärtnerhof am Stüffel e.V. ist einer der beteiligten Betriebe. Hier können die Kinder den Weg des Gemüses vom Samenkorn bis zum Hofladen entdecken und selber bei der Ernte und beim Pflanzen helfen. Verbunden wird das Erlebnis in der Regel mit einer Treckerfahrt über die Felder.

Die Unkostenbeiträge für die Führungen betragen 3,50 € pro Kind, unabhängig von der Größe der Gruppen. Beachten Sie unsere kleine Handreichung als PDF Download (siehe unten).

 

Kontakt zum Stüffel und Terminanfragen: 040 - 604 00 10 oder info@stueffel.de

Kontakt zum Schulprojekt:

Ökomarkt e.V. Schule & Landwirtschaft

Osterstraße 58, D-20259 Hamburg,

Telefon: +49-(0)40-43270600,

Fax: +49-(0)40-43270602

Oder eine E-Mail an: schule-und-landwirtschaft@oekomarkt-hamburg.de

 

Handreichung für Stüffel-Besucher mit Kindergruppen
Handreichung Kinder_Web.pdf
PDF-Dokument [137.2 KB]

Kräuter entdecken - Ein Projekt von Isa Susanna Merker

 

Bereits seit einigen Jahren führt die Kräuterexpertin Isa Susanna Merker auf dem Gärtnerhof am Stüffel unter dem Titel "Ausbildung zur Kräuterexpertin und zum Kräuterexperten mit Prüfung und Zertifikat" Veranstaltungen zum Anbau, der Ernte und der Nutzung von Kräutern statt. Nähere Informationen finden Sie unter https://www.kraeuter-entdecken.de/kursangebote/kräuterexpertenausbildung/

DE-ÖKO-022

Deutsche Landwirtschaft

Arbeit & Lernen am Stüffel
Flyer Kurzinfo 2017druck.pdf
PDF-Dokument [3.1 MB]